(2021-12-01) Sambil Mall

Heute hab ich mich zu Fuss von meinem Apartment aus auf den Weg zur “Sambil Mall” gemacht. Sicher kein Heighlight, aber der Weg ist das Ziel. Das Shopping Center selber ist sicher für RepDom Verhältnisse gross und ordentlich, aber für mich eher langweilig. Allerdings war der Weg zum Shopping Center interessant und ich habe so eine andere Seite von Santo Domingo kennengelernt.

Der Hinweg ging wirklich entlang der “Avenue Mexico” Richtung Shopping Center, und ehrlich, wenn ich die Strecke mit dem Auto gefahren wäre, wäre ich auch nicht schneller gewesen. Als erstes ist mir ziemlich bewusst geworden das das Viertel “Gazcue” das Diplomatenviertel in Santo Domingo ist. Selbst der Nationalpalast “Palacio Nacional de la República Dominicana” ist in diesem Viertel …

Aber auch diverse Botschaften, Banken, Museen (z.B. das Museum “Museo Nacional de Historia Natural”), etc. oder auch die UNESCO haben hier ihren Sitz. Was dann auch die ganzen teuren Autos in meinem Viertel erklären würde. Porsche, Mercedes und die großen Ami SUVs hätte ich jedenfalls nicht in der Anzahl erwartet. Auf der anderen Seite gibt es aber auch genügent “Taxis” oder “Minibusse” die direkt vom Schrottplatz zu kommen scheinen.

Der Rückweg ging dann durch das Viertel “Ensanche Miraflores” und das ist mit Sicherheit keine Gegend in die es Touristen normalerweise verschlägt, aber halt der kürzeste Weg zurück. Auch hier keinerlei “Gefahr” oder Probleme. Unteranderem bin ich dort an einem Impfzentrum vom Roten Kreuz und einem Bus Unternehmen für lokale Langstreckenfahren vorbeigekommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *