(2021-12-04) Los Tres Ojos

Auch dieses Mal habe ich ein Event über Airbnb gebucht, und zufällig waren wieder Meaghan und Esmarlin dabei. Diesmal ging es in einen Nationalpark “Los Tres Ojos”. Der nur 8 km östlich von “Santo Domingo” entfernte Nationalpark “Los Tres Ojos” ist eine wunderschöne Gelegenheit, dem hektischen Treiben der Stadt für einige Stunden zu entfliehen. Besichtigen Sie die unterirdischen Höhlen, die den Taíno einst als Zufluchts- und Ritualstätten dienten. Über eine gewundene Treppe steigen Sie hinab zu den drei schillernd blauen Süßwasserlagunen oder „Augen“, wie sie die Taíno wegen ihrer ovalen Formen nannten. Mit einem Floß erreichen Sie eine vierte Lagune, inmitten einer wunderschönen felsigen Landschaft mit üppiger Vegetation.

Der Zugang zu den Höhlen erfolgt über eine Treppe, die zu zahlreichen unterirdischen Wegen führt, die drei große Süßwasserlagunen umgeben. Ihre türkisfarbene Farbe, die durch den Eintritt von natürlichem Licht von oben hervorgehoben wird, und ihre ovale Form sind die Gründe, warum sie seit Taíno-Zeiten als „Augen“ bezeichnet werden. Die vierte Lagune, die man mit einem hölzernen Fährfloß erreichen kann, bietet eine einzigartige Landschaft aus Felsformationen mit üppiger Vegetation. Diese vier Lagunen, die derzeit miteinander verbunden sind, bildeten ursprünglich einen einzigen See. Nach einer Tellurbewegung stürzte jedoch ein Teil der Höhlendecke ein und trennte so die vier Seen. Insgesamt haben die 3 Augen eine geschätzte Fläche von einer Million Quadratmetern.

LAGO DE AZUFRE (SCHWEFELSEE)
Der Lago Azufre ist der erste See, auf den Sie während Ihres Ausflugs in den 3-Augen-Nationalpark treffen werden. Er ist vier Meter tief. Sein Name ist auf die weißliche Substanz zurückzuführen, die sich am Grund befindet und in der Vergangenheit für dieses chemische Element gehalten wurde. Später zeigten wissenschaftliche Studien aber, dass es sich am Grund dieses Sees tatsächlich um Kalzium und andere Mineralien handelt.

 

LA NEVERA (DER KÜHLSCHRANK)
Der dritte See ist einzigartig. Er hat niemals direktes Sonnenlicht und daher überschreitet seine Temperatur nie 21° C. Seinen Namen hat er von seiner niedrigen Temperatur im Vergleich zum dominikanischen Klima und den Temperaturen der übrigen Seen sowie seiner Tiefe und seiner düsteren Landschaft. Von hier aus können Sie auf ein hölzernes Fährfloß steigen, mit dem Sie zum vierten See namens Los Zaramagullones gelangen.

LOS ZARAMAGULLONES
Die letzte Station ist das i-Tüpfelchen. Der vierte See ist der einzige, den Sie im Freien genießen können. Daher wird er nicht als eines der „Augen“ in diesem Naturpark angesehen. Der See ist mehr als sechs Meter tief und von wilder Vegetation umgeben, die seinen 223 Meter großen Umfang bewächst.

 

EL LAGO DE LAS DAMAS (FRAUENSEE)
Entlang der Route erreichen wir den zweiten See, dessen Name auf seine frühere Nutzung als Spa zurückgeht. Dank seiner diskreten Lage und seiner geringen Tiefe, die im tiefsten Teil nur 2,5 Meter ausmacht, war das Schwimmen hier Frauen und Kindern vorbehalten.

RUNDGANG DURCH DEN PARK

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *